Koikuchi Shoyu - Vollmundige dunkle Sojasosse von Mimi Ferments

einkorn koikuchi shoyu

Normaler Preis €9,90
Stückpreis  pro 
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Über einkorn koikuchi shoyu

Koikuchi Shoyu – vollmundige, dunkle Soja Sauce ist die in Japan populärste und verbreitetste Würzsauce.

Traditionell wird diese aus fermentiertem Weizen und Sojabohnen hergestellt, welche über ein- bis mehrere Jahre als Maische fermentieren.

Durch die Verwendung von Einkorn, anstelle von Weizen, wird unsere dunkle Bio Einkorn Koikuchi Shoyu nährstoffreicher, eiweisshaltiger und nussig im Geschmack.

Mimi ferments Einkorn Koikuchi Shoyu ist hergestellt aus Quellwasser(Brandenburg), Sojabohnen (Oberbayern), Einkorn (Mittelfranken), Meersalz (Algarve), A.sojae.

Einkorn Koikuchi Shoyu wird im Barrique-Eichenfass (Rotwein vorbelegt) über zwei Jahre fermentiert. Es entwickelt sich ein dunkles, kräftiges Ferment mit geradlinigem Charakter.

Die aromatische Soja Sauce ist herzhaft, kräftig und komplex und eignet sich ideal für geschmacksintensive Gerichte, zum Würzen von rotem Fleisch oder Wild aber auch in Salatsauce.

Einkorn Koikuchi Shoyu ist natürlich fermentiert, lebendig, ungefiltert, vegan und glutenfrei.

Das Produkt hält sich im Kühlschrank gelagert über 6 Monate. (Shoyu ist ein stabiles Produkt und verdirbt nicht, jedoch wird das Aroma über die Zeit abnehmen).

Inhalt 100ml / 500ml

Eine Vielzahl weiterer Würzsaucen findest du in unserem BereichShoyu.

Eigenschaften

Neben verschiedenen Sorten von Sojasauce sowie individuellen Rezepturen dazu gibt es auch diverse Methoden und Techniken zu Herstellung von Shoyu.

Üblicherweise lässt das Label der Sojasauce Rückschlüsse auf die angewandte Produktionsweise zu.

Beispielsweise beschreibt Honjozo eine durch natürliche Fermentation entstandene Shoyu (frei von chemischen oder künstlichen Zusätzen). Marudaizu, übersetzt als runde Sojabohne, bezeichnet die Verwendung von ganzen Bohnen (im Gegensatz zu gepressten Restbohnen der Sojaöl Herstellung). Nama bezeichnet rohe, nicht mit Hitze behandelte Shoyu.

Für Koikuchi werden gleiche Teile Sojabohnen wie Weizen verwendet und der Salzgehalt liegt etwa bei 16%.

Trotz der Verwendung von Weizen enthalten die meisten Sojasaucen keine oder weniger als 5ppm Gluten.

Hintergründe

Koikuchi Shoyu ist die Sojasauce aus Japan, welche global am bekanntesten und am häufigsten konsumiert wird. Der Ursprung der Variation Koikuchi liegt in der Kanto Gegend, einer Region auf der Hauptinsel Japans, wo diese während der Edo Zeit (1603-1868) entstanden sein soll.