saishikomi shoyu
saishikomi shoyu

saishikomi shoyu

Normaler Preis €14,90
Stückpreis  pro 
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

natürlich fermentiert, unfiltriert, lebendig, glutenfrei, vegan, handgefertigt in Berlin

Das Feinschmecker Magazin lobt unsere zweifach fermentierte Saishikomi Shoyu als „rund, dick, vielseitig und harmonisch". In einer Blindverkostung von 33 Sojasaucen wurde sie 2024 mit dem 1. Platz ausgezeichnet.

Während der langen, aufwendigen Fermentation entstehen tiefe, herzhafte Noten, die nach der Zugabe von neuem Koji während der Fermentation durch lieblich-lebendige Aromen harmonisch ausbalanciert werden. In unserem Saishikomi Shoyu vereinen sich ein langanhaltender, vollmundiger Geschmack, der etwas an Dashi erinnert, und eine zarte Leichtigkeit. Die doppelte Menge an Rohstoffen, die zu verschiedenen Zeitpunkten in den Herstellungsprozess einfließen, verleiht der Sojasauce eine verhältnismäßig dickflüssige Konsistenz und mehr sanfte Süße. Saishikomi Shoyu wird über einen Zeitraum von insgesamt drei Jahren auf natürliche Weise im Rotwein Barrique gereift.

Verwendung

Saishikomi Shoyu eignet sich als Dip für fette und geschmacksintensive Speisen wie rotes Fleisch, rotes Thunfisch-Sashimi oder Gyoza. Diese Sojasauce bringt nicht nur den Geschmack deiner Mahlzeit zur Geltung, sondern neutralisiert auch unerwünschte Gerüche. Du kannst sie problemlos anstelle herkömmlicher Soßen für frittierte oder Fleischgerichte verwenden.

Im Vergleich zu unserer Koikuchi Sojasauce hat die Saishikomi Shoyu eine etwas dickere Konsistenz, die deine Speisen elegant umschließt und dir ermöglicht, ihren Geschmack in voller Tiefe zu erleben. Allerdings empfiehlt es sich, sparsam mit der Sojasauce umzugehen, da ihr intensiver Geschmack die anderen Zutaten leicht überdecken kann. Versuche die ungewöhnliche Kombination mit Vanilleeis. Du wirst erstaunt sein, wie sehr die Komibantion an Karamell erinnert.

Hintergrund

Saishikomi Shoyu stammt vermutlich aus der Präfektur Yamagata. Heute wird diese besondere Sojasauce in Japan landesweit von darauf spezialisierten Brauereien hergestellt, da sie mehr Zeit und eine größere Menge an Rohstoffen erfordert. Die Herstellung von Saishikomi Shoyu ist die aufwendigste unter den verschiedenen Sojasaucen, da sie in einem zeitintensiven, zweistufigen Fermentationsprozess produziert wird. Der erste Schritt entspricht der herkömmlichen Herstellung von Koikuchi Shoyu. Zunächst wird eine Mischung aus Sojabohnen und Weizen mit Koji, einer speziellen Starterkultur, fermentiert. Diese Mischung wird dann in ein Holzfass mit Salzwasser gegeben und reift dort eineinhalb Jahre lang als Maische, während sie regelmäßig umgerührt und schließlich gepresst wird.

Im Fall von Koikuchi Shoyu wird die Maische nach diesem Schritt gepresst und anschließend als fertige Sojasauce abgefüllt. Für Saishikomi Shoyu ist hiermit erst der erste Teil des zweistufigen Prozesses abgeschlossen. Nach dem Pressen der Maische wird die im Prinzip fertige Sojasauce zurück ins Fass gegeben und es wird erneut Soja-Weizen-Koji hinzugefügt. Diese zweite Maische durchläuft ebenfalls eine anderthalbjährige Fermentation, wird regelmäßig umgerührt, gepresst und schließlich abgefüllt. Aufgrund dieses aufwendigen Verfahrens erreicht Saishikomi Shoyu in der Regel ein Alter von insgesamt drei Jahren oder mehr.

Durch diesen Prozess, bei dem frischer Koji während der langen Reifezeit erneut hinzugefügt wird, entsteht eine Sojasauce, die die Eigenschaften sowohl einer jungen als auch einer gereiften Shoyu auf einzigartige Weise vereint. Dies spiegelt sich im tief-herzhaften bis lieblich-lebendigen Geschmack unserer Saishikomi Shoyu wider.

Zutaten

Sojabohnen 45,2% (Rheinsberg), Quellwasser (Ostprignitz-Ruppin), Dinkel (Erding), Weizen (Erding), Meersalz (Algarve), A. sojae

Mehr über unsere Rohstoffe erfährst du hier.